Die Grube Messel – ein Fenster zur Urzeit

Die UNESCO Welterbe- und Ausgrabungsstätte "Grube Messel" ist seit Februar 2022 mit uns in den Sozialen Netzwerken Facebook, Instagram und Twitter aktiv.

Wir freuen uns, mit C&C Contact & Creation und Thomas Loewe im Team, diese drei Plattformen betreuen zu dürfen.

Folgt diesen Profilen und bleibt damit immer informiert, was gerade für Besucher der Grube Messel spannendes geboten wird:

Die Grube Messel steht unter dem Schutz der Vereinten Nationen:
Es gibt Sachen, die sind so bedeutend, dass sie für alle Zeiten und für alle Menschen bewahrt werden müssen. Deshalb haben die Vereinten Nationen beschlossen, bedeutende Natur-und Kulturdenkmäler unter einen besonderen Schutz zu stellen. Diese Stätten sind das Erbe der Welt für kommende Generationen – ein Welterbe. Die UNESCO, die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Erziehung, Wissenschaft und Kultur, hat deshalb ein Abkommen, die Welterbe-Konvention, zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt formuliert. In dieser Vereinbarung verpflichten sich bis jetzt 186 Staaten das Welterbe auf ihrem jeweiligen Gebiet besonders zu schützen.

Die Welterbe Grube Messel gGmbH betreibt das Besucherzentrum „Zeit und Messel Welten“, das am 26. August 2010 eröffnet wurde und seit dem 27. August 2010 der Öffentlichkeit zugänglich ist. Zusätzlich betreibt die gemeinnützige GmbH eine Aussichtsplattform und regelt den Zugang zur Weltnaturerbestätte für Besucher.

In enger Abstimmung mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung als Betreiberin der Grube Messel beteiligt sich die Grube Messel gGmbH an öffentlich-rechtlichen Genehmigungsverfahren, die für die paläontologische Nutzung und Gefahrenabwehr der Grube Messel und ihrer Umgebung anfallen. Sie ist treuhänderisch im Auftrag des Landes Hessen tätig. Ihre Kooperationspartner sind ebenso das Hessische Landesmuseum in Darmstadt, der Landkreis Darmstadt-Dieburg, Universitäten, Leistungsträger in der Region wie auch Odenwald Tourismus und Darmstadt Marketing. Über Förderprojekte arbeitet das Unternehmen bundesweit mit deutschen UNESCO Welterbestätten und den europäischen Partnern des Global Geopark Networks zusammen.


Kommentare sind geschlossen.

Auch interessant